Hygiene Konzept 2021

Sicherheits-,Schutz und Hygienemaßnahmen während der Covid – 19 Pandemie am Skilift Karsee 

Zutritts- und Teilnahmeverbot § 7 CoronaVO. Personen dürfen nicht am Skiliftbetrieb teilnehmen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 10 Tage vergangen sind. Zudem dürfen Personen, die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Fieber, trockener Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns, aufweisen oder entgegen § 3 Abs. 1 CoronaVO keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, nicht an dem Betrieb des Skiliftes teilnehmen. 

1. Allgemeines 

2. Reinigungskonzept 

3. Maßnahmen und Verhaltensregeln 
3.1. Maßnahmen und Verhaltensregeln für unsere Mitarbeiter*innen 
3.2. Maßnahmen und Verhaltensregeln für unsere Gäste 

4. Anlagen und Infrastruktur 
4.1. Benutzung des Liftes 
4.2. Anstehbereiche 
4.3. Parkplatz 

5. Datenerfassung 


1. Allgemeines 
Das Sicherheits- und Hygienekonzept beschreibt die Maßnahmen und Vorkehrungen, die zum Schutz der Mitarbeiter und Gäste des Skilift Karsee. 

Dieses Hygienekonzept unterliegt einer kontinuierlichen Überprüfung und spiegelt die derzeit gültigen behördlichen Vorgaben wieder. Anpassungen erfolgen im Falle von sich ändernden Infektionsgeschehen oder neuen behördlichen Vorgaben. 

2. Reinigungskonzept 
Von Gästen und Mitarbeitern oft berührte Flächen werden mehrmals täglich gereinigt und desinfiziert. 
An dem Lift und an Kassen stehen Desinfektionsmittel für Gäste und Mitarbeiter bereit. Die sanitären Anlagen werden nach jedem Wechsel /Stunde mehrmals täglich desinfiziert und durch ein Protokoll festgehalten und es stehen Papierhandtücher, Desinfektionsmittel und Seifenspender zur Verfügung. Ebenso wird die Toilette regelmäßig gelüftet. Die Reinigungsmaßnahmen sind an die Intensität der Berührung durch Personen anzupassen. 

3. Maßnahmen und Verhaltensregeln 
3.1. Maßnahmen und Verhaltensregeln für unsere Mitarbeiter*innen 
- -Für Mitarbeiter*innen die in direkten Kontakt zu den Gästen stehen, ist das Tragen einer geeigneten Mund-Nasenbedeckung verpflichtend.
- Allen Mitarbeiter*innen werden Mund-Nasenbedeckung, Einmalhandschuhe und Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. 
- Der Mindestabstand von 1,5 m zu Gästen und zu anderen Mitarbeiter*innen ist, soweit es der betriebliche Ablauf ermöglicht, einzuhalten. Bei Nichteinhaltung des Mindestabstandes ist es die Pflicht eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen. 
- Alle Mitarbeiter*innen werden laufend zum Thema Infektionsgesetz sensibilisiert. 
- Bei Dienstfahrten zusammen mit anderen Kollegen ist ein Mund-Nasenschutz zutragen. 
- Das Kassenpersonal ist durch Glasscheiben vollständig von den Gästen getrennt. 
- Handlungsanweisungen für den Umgang mit Verdachtsfällen bei Mitarbeiter*innen werden kommuniziert. Die Mitarbeiter*innen werden auf den Umgang mit eigenen Symptomen unterrichtet. 
- Die Mitarbeiter sind verpflichtet Gäste mit Erkältungssymptomen nicht zu befördern. 

3.2. Maßnahmen und Verhaltensregeln für unsere Gäste 
- Ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen ist verpflichtend einzuhalten. 
- In allen Gebäuden, ausgewiesenen Innen-und Außenbereichen, an den Kassen, Ein –und Ausstiegsbereichen, in dem Lift, sanitäre Anlage, Parkplatz, Wartebereich und überall dort, wo der vorgeschriebene Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, herrscht Maskenpflicht. Sie werden mit Hinweisschildern darauf aufmerksam gemacht. 
- Das Tragen eines Mund-Nasenschutz ist für alle Gäste, außer für Kinder unter 6 Jahren verpflichtend. Eine Befreiung ist auch bei Vorlage eines ärztlichen Attestes nicht möglich. Maskenverweigerer werden von der Nutzung des Liftes und der Pisten ausgeschlossen. 
- Den Anweisungen des Personales ist stets Folge zu leisten. 
- Wir bitten um die Einhaltung der Husten-und Niesetikette. 
- Auch auf der Skipiste ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Gruppenbildungen sind zu vermeiden. 

4. Anlagen und Infrastruktur 
4.1 Benutzung des Liftes 
- Während des Benutzens des Liftes herrscht Maskenpflicht. 
Die Beförderungskapazität hängt von der Vorschrift der CoronaVO ab. 

4.2. Anstehbereiche 
- Der Anstehbereich des Liftes wurde deutlich schmäler und länger gestaltet, um Situationen zu vermeiden, in denen Gäste seitlich zueinander wenig Abstand haben. 
- Abstandsmarkierungen und Hinweisschilder führen die Besucher. 

4.3 Parkplätze 
- Der Hauptparkplatz wurde für diese Saison deutlich vergrößert. Er bietet erheblich mehr Platz und ist deshalb weitläufiger. 
- Für Wanderer wurde diese Saison ein separater Parkplatz an der alten Schule Karsee eingerichtet. 
- Die Gäste werden gebeten, so zu parken, dass die die gebotenen Mindestabstände eingehalten werden. 

5.Datenerfassung: 
Namen der Teilnehmer (Vor-und Zuname), Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit und soweit vorhanden eine Telefonnummer .Die Daten werden 4 Wochen gespeichert. Es wird gewährleistet, dass Unbefugte keine Kenntnis von den Daten erlangen. Die Daten werden nach 4 Wochen gelöscht. Eine anderweitige Verwendung der Daten zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen ist nicht zulässig. Personen, die die Erhebung ihrer Kontaktdaten ganz oder teilweise verweigern, sind von dem Besuch oder der Nutzung der Einrichtung auszuschließen.